«
Rittenberg_mayroecker_jandl_600px

jandljade

open-end-Lesung

Liebe Freunde von jandls texten, wir freuen uns  sehr, dass unsere jandjade- idee  auf so großen Widerhall stößt, viele haben Lust geäußert mitzumachen, aber keiner weiß so richtig was und wie es sein könnte, das werden wir wirklich erst am Abend des 22. Oktober erleben …wie das Theater es sich vorstellen kann- das könntet ihr hier (vielleicht) erfahren…also:

 19 Uhr- jeweils  3 „gelistete“ Leser sitzen  an jeweils 3 Tischen im Szenenraum umringt von Hörenden
– auf jedem Tisch befindet sich ein Mikro und 2 Stapel mit Gedichten , (bzw am Anfang nur ein Stapel)
- Gong ertönt
- Leser A an Tisch 1 nimmt den  zuoberst liegenden Jandl und liest ihn einfach bis zu Ende
- dann nimmt Leser B  an Tisch 1 das nächste Gedicht und liest es wiederum bis zum Ende
- dann nimmt Leser C an Tisch 1 das nächste Gedicht und liest es wiederum bis zum Ende
- dann nimmt Leser D an Tisch 2  das nächste Gedicht und liest es wiederum bis zum Ende und so   weiter und so fort bis plötzlich 45 Minuten rum sind und der Gong ertönt- dann ist „Freispiel“ (15 Minuten)…nehmen wir an, Leser C an Tisch 2  hat einen Lieblingsjandl, der bei ihm in der schublade, im kopf oder wo auch immer, lagerte – jetzt darf er raus! Dieser Leser C2 hat vorher, d.h. bis zum 12. 10. per e-mail an m.schneider@marienbad.org kundgetan, dass er dies wünscht, kundgetan welchen ersiees lesen, performen möchte und zwar zu welcher zeit (von 19-21h oder 21.30h-24h)  und Frau Schneider hat geantwortet, ebenfalls per e-mail, dass sich das Theater sehr freut und ersiees ca um soundsovieluhr dies doch bitte sehr gern tun möge und darauf hingewiesen, dass dieser beitrag leider nicht länger als 5 Minuten lang sein dürfe.Um ca 21h machen wir eine Pause von ca 30 minuten in der ersiees sich mit Getränken, Buchstabensuppe oder…versorgen könnte, so  ersiees es denn möchte. Wir werden versuchen die Türen während der gesamten Lesung offen zu halten, zumindest so lange, wie es die Lesendenund Hörenden nicht kirre macht- man kann also jederzeit dazu stoßen, (aber lieber den ganzen Abend dabei sein)…möge aber vielleicht dann…
Irgendwann zwischen 22 und 24h wird es möglich sein ein etwaslängeres freispiel (abhängig von den Anmeldungen) einzubauen…

 Wir bitten sehr darum, trotz allem happening-gedanken-, alle die Lust haben spontan“ zu lesen, bitte meldet euch kurz per e-mail an m.schneider@marienbad.org, danke, danke, danke…!

Wir hoffen, auch für Euch und Sie ist es jetzt ein bisschen besser vorstellbar und freuen uns auf eine Flut von Rückmeldungen, auf jede Überraschung,( sofern sie mit Jandl zu tun hat und kurz ist)…

Ihr und Euer Theater im Marienbad