Daniela_mohr__kirsten_trustaedt-kuemmel__christoph_mueller__foto_max_galli

eins zwei drei vorbei // 6+

Dauer: ca. 55 Minuten (keine Pause)
Maximale Plätze in einer Vorstellung: 100

 

Kind: Wie sieht es denn da draußen aus?
Frau: Schön.
Mann: Leer.
Kind: Schön leer?

Mann: Sommer. Erstes Viertel. 12 Minuten. Mann, Frau und …
Frau: Eins. Zwei. Drei. Drei Zwei Eins. Zwei Eins Drei.
Mann: Familie!

Auf die wichtigsten Abschnitte eines Menschenlebens reduziert und sprachlich verknappt, zeichnen die kurzen mit feinem Humor versetzen Texte, die Frauke Jacobi in ihrem Theaterstück, Vater, Mutter und Kind in den Mund legt, drei ganze Leben. In großen, poetischen Bildern erzählt, lädt Antonia Brix Inszenierung uns auf eine Reise durch das Leben ein mit all seinen Facetten, das so wechselhaft sein kann wie das Wetter. Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Schnee schmilzt, Pflanzen wachsen, wie hört sich das an, wenn es Frühling wird? Welche Farbe hat der Sommer? Wer kleidet mich im kühlen Herbst? Wie still ist der Winter? So viele Fragen, doch eine Gewissheit steht über allem: der Frühling kommt bestimmt.



Trailer zum Stück