«

KONZEPT: KREATION; SPIEL UND TANZ: Randi De Vlieghe, Jef Van gestel

COACHING: Natascha Pire

KOSTÜME: Maartje van Bourgognie

LICHT: Jeroen Doisef

Musicdesign: Korneel Moreaux

TECHNIK: Jeroen Doise, Tijs Michiels, Korneel Moreaux

PRODUKTION: KOPERGIETERY

Für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene

DAUER: 70 Minuten

Tanzstück fast ohne Sprache

www.kopergietery.be

 

Kopergietery_10_foto_phile_deprez_ohne_schwarzen_rand

KOPERGIETERY «Football on stilettos» (BE)

http://www.tanzundtheaterfestival.de

Deutsche Erstaufführung
im Rahmen von:
TANZ UND THEATER. INTERNATIONALES FESTIVAL FREIBURG 2016

Jef und Randi. Randi und Jef. Zwei junge Männer, die ihren eigenen Kopf haben, und einstehen für Perücken, für den Sonderling, für die Zuklein- und die Zugroßgeratenen. Für Hunde mit eigener Meinung, für bärtige Männer und schnurrbarttragende Frauen.
Jef Van Gestel und Randi De Vlieghe nehmen auf sowohl zugespitzte als auch poetische Art und Weise tiefverwurzelte Vorurteile über unsere Identität, über Homosexualität und über das Weibliche und das Männliche in Angriff. Vieles wird in kleinen nebensächlichen, aber genau geführten Gesten und Situationen gezeigt. Es wird uns vor Augen geführt, dass wir Andere innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde beurteilen. Das Stück ist eine Aufforderung immer wieder genau hinzuschauen auf Dinge, von denen man glaubt, dass man alles über sie schon weiß.
Football on stilettos ist ein surreales Tanzstück auf dem schmalen Grat zwischen Zweideutigkeit und Unsicherheit. Ein Stück über die Unerträglichkeit von Vorurteilen und über die immense Kraft, die freigesetzt wird, wenn einem erlaubt ist, zu sein wer man will.
Randi De Vlieghe ist als Choreograph, Tänzer und Theatermacher vor allem im professionellen Kinder-und Jugendtheater tätig. Er arbeitet für die Produktionshäuser Kopergietery, fABULEUS, Bronks und für die Theatergruppe Studio Orka, in deren Produktion „Jakobs Nase“ er beim letzten Tanz- und Theaterfestival 2014 zu sehen war.
Jef Van Gestel arbeitet für verschiedene Theatergruppen. Seit 2003 ist er Mitbegründer der Theatergruppe "Tuning Menschen", die auditives / visuelles Theater schafft.