Img_3539

Kunst im Foyer

Raum für Freiburger Künstler*innen

In unserem Foyer wollen wir an ausgewählten Stellen verschiedenen Freiburger Künstler*innen Raum geben, sich – inspiriert von unseren Produktionen – künstlerisch auszudrücken.

Pone aka. Kid Pone ist traditioneller Writer mit Hip-Hop-Wurzeln. Mittlerweile macht er sich mit Kalligraphie und Handlettering im eigenen Stil einen Namen. Einflüsse bekam er sowohl aus der Gothik, die auch in der Callgraffiti-Szene gefeiert wurde, als auch aus dem Arbesquen, das
eines seiner Vorbilder, EastEric, ihm nahebrachte. Das Ganze garniert er zeitweise mit der Ästhetik des Pixaqao oder er findet den Weg zurück zu bodenständigen Handstyles, die man oft an den Lieblingsorten des Künstlers wiederfindet. Schon als Kind häufig Gast im Theater im
Marienbad, war ihm das „Satelliten im Nachthimmel“-Grafitti eine Herzensangelegenheit.

Instagram: @kidpone2.0 | Webseite: www.kidpone.com

Inkjam alias Esfir Brod ist eine russisch-israelische Künstlerin und Designerin, die derzeit in Freiburgs Umgebung lebt und arbeitet. Ihre Lieblingstechnik ist die Tuschezeichnung, die sie gerne mit Digitalkolorierung kombiniert. Inspiriert wird ihre Kunst von Reisen und den Menschen, denen sie dabei begegnete. Ihre Werke sollen die Betrachter*innen zu Orten, die sie einst besuchte, mitnehmen und bei ihnen ein Gefühl der Nostalgie hinterlassen. Für das Theater im Marienbad ließ sie sich von dem Stück „Krähe und Bär“ inspirieren.

Instagram: @inkjam | E-Mail: esfir_brod@yahoo.com

Die 1993 geborene Bildhauerin Luise Wegner lebt und arbeitet in Freiburg. Das Material Holz liegt ihr besonders am Herzen. Mit der Kettensäge schafft sie Skulpturen, in denen sie einen Dialog zwischen Betrachter*in und Werk herstellen will, der zum Nachdenken anregt und Platz für eigene Interpretationen lässt. Für das Theater im Marienbad hat sie aus Lindenholz Leonce und Lena geschaffen.

Webseite: www.luisewegner.de