«

es spielen:
Bauer, Lucas
Bergmann, Oskar
Bijani, Milan
Boudjena, Tatjana
Crijnen, Elena
Donner, KAtharina
Dietzer, Melina
Eckart, Sophia
Hetz, Till
Kuschert, Yanni,
Lange, Urs
Lerche, Eileen
Petersen, Hana
Stoll, Kathalina

 für Jugendliche an 14 Jahren und Erwachsene

Dauer, 90 Minuten

 

Schach_maria_stuart

Maria Stuart

von Friedrich von Schiller
es spielt  die Theater-AG des Goethe-Gymnasiums

 Maria Stuart, Königin von Schottland, flieht, des Gattenmordes angeklagt, nach England, wo sie um Schutz bitten will. Stattdessen jedoch setzt man sie dort gefangen, weil ihr Anspruch auf den englischen Thron Elisabeth bedroht und Maria darüber hinaus Verschwörungen gegen das Leben der englischen Königin vorgeworfen werden. Nach jahrelanger Haft wird sie schließlich zum Tode verurteilt. Elisabeth zögert jedoch, das Urteil zu vollstrecken. Burleigh, Elisabeths Großschatzmeister, drängt hingegen  auf die Hinrichtung Marias. Durch eine letzte Verschwörung versucht  Mortimer sie zu retten.

In Schillers fiktiver Begegnung der beiden Königinnen verspielt Maria schließlich ihre Chance, die Gnade Elisabeths zu erlangen, indem sie diese als "Bastard" bezeichnet. Gleichzeitig wird die Verschwörung Mortimers aufgedeckt und Marias Urteil besiegelt.

 Im Ringen der beiden Frauen um Macht und Anerkennung kristallisieren sich schließlich  immer mehr ihre inneren Zweifel heraus, welche sich über den Machtanspruch hinaus auf zutiefst menschliche Fragen und auf die Sehnsucht nach einem privaten Glück beziehen.