Raeumen_web

RÄUMEN (AT) // 6+

Eine Koproduktion mit pulk fiktion

Um in einen weißen Raum Ordnung zu bringen, muss erstmal etwas hinein. Vier Performer*innen und ein Musiker bringen Dinge mit: die sie brauchen? Die sie lieben? Die sie einfach nicht loswerden? Die sie glauben, haben zu müssen? Sie richten sich ein, sie verschieben, bauen um, füllen auf. Sie verlieren den Überblick und lieben das Chaos. Die Dinge gehören ihnen und sie gehören den Dingen. Ebenso die großen und kleinen Geschichten, die sich alle hinter diesen Dingen verstecken und darauf warten, erzählt zu werden. Womit anfangen?

„RÄUMEN“ (AT) ist eine performative, musikalische Auseinandersetzung mit den Dingen, die wir lieben und die uns beherrschen, ein Versuch über ungeöffnete Schubladen und liebgewonnene Dinge. Das Stück sucht nach neuen Ordnungen und befragt dabei stetig unsere Beziehung zum Besitz in einer kapitalistisch geprägten Welt. Pulk fiktion ist eine 2007 gegründete Performancegruppe, zusammengesetzt aus einem heterogenen Pulk von Künstler*innen aus verschiedensten Bereichen. Sie erarbeitet in unterschiedlichen Konstellationen Produktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und nimmt sich stets den Fragen und Lebensperspektiven junger Menschen an, die im Vorhinein in Interviews mit dem Zielpublikum erarbeitet werden. Die interdisziplinären Produktionen, meist Stückentwicklungen, wurden auf diverse nationale und internationale Festivals eingeladen und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.