Wie reich darf man sein?

Vortag von Christian Neuhäuser // Reihe: "Für alle reicht es nicht"

„Wie reich darf man sein?“ – Unter dieser bestechenden Eingangsfrage befasst sich der Autor Christian Neuhäuser mit einem hochaktuellen Thema. Die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich immer weiter – die Reichen werden reicher und gleichzeitig leben immer mehr Menschen in Armut. Für alle reicht es scheinbar nicht oder ist das Ganze nur eine Verteilungsfrage? C. Neuhäuser widmet sich dem Thema nicht aus ökonomischer, sondern auch aus philosophischer Sicht. Die Frage, was Reichtum überhaupt ist, findet ebenso Einzug in sein Werk wie die Verbindung zwischen Reichtum und Macht, Reichtum und Würde und die Frage, inwiefern Reichtum verdient sein kann. 

Wir freuen uns über die Diskursveranstaltung mit Herrn Neuhäuser und laden Sie im Anschluss zu einer Vorstellung unserer neusten Produktion „Leonce und Lena“ ein, welche sich ebenso den Grundfragen nach Wohlstand, Macht und Umbruch stellt. Geschrieben vom Autor und Revolutionär Georg Büchner zu Beginn des 19. Jahrhunderts, sind die gestellten Fragen in der Inszenierung von Sascha Flocken heute aktueller denn je.

Der Vortrag ist Teil unserer Reihe "Für alle reicht es nicht".