«

Theater sehen! Theater spielen! Theater erleben!
Mehr als 10 Jahre Kooperation mit der ASS-II!

 

Seit dem Jahr 2006 arbeiten die Albert-Schweitzer-Schule II in Freiburg Landwasser und das Theater im Marienbad eng zusammen. Mit der Albert-Schweizer-Schule II hat das Theater im Marienbad einen Partner gefunden, der sich von Anfang an dem gemeinsamen Abenteuer Theater sehen! Theater spielen! Theater erleben! aufgeschlossen und risikofreudig zeigte.
Es herrscht stets Transparenz und Offenheit von beiden Seiten gegenüber den häufig diametral laufenden Systemen Schule und Theater. Theater soll als kulturelle und ästhetische Bildung so in den Schulalltag integriert werden, dass sie keine Randerscheinung, sondern einen unverzichtbaren Teil darstellt. Anders als kurzlebige Leuchtturmprojekte befruchtet die gemeinsame Arbeit sowohl die Albert-Schweitzer-Schule II als auch das Theater im Marienbad nachhaltig.

In verschiedenen Formaten werden die Schüler*innen an die Kunstform Theater herangeführt. Die theaterpädagogische Arbeit beinhaltet die Schule des Sehens (Theater schauen und das Zeichensystem des Theaters kennen, verstehen und beschreiben lernen) und die Schule des Machens (selbst Theater spielen) sowie die gemeinsame Reflexion dieser Vorgänge. In der praktischen Auseinandersetzung mit Theater, als eine künstlerische Ausdrucksform eröffnen sich den Schüler*innen neue Wahrnehmungsräume, die die Auseinandersetzung mit sich selbst, der eigenen Umwelt und Lebenswirklichkeit und der Gesellschaft anregen.

In den ersten zwei Kooperationsjahren entstanden aufeinanderfolgend zwei große Inszenierungsprojekte, die Schüler*innen der Klassenstufen 8 und 9, in einer in den regulären Unterricht eingebundenen Theater-AG gemeinsam mit Theaterprofis erarbeiteten.
In dem Modellprojekt „Theater als Unterrichtsfach an der Hauptschule“ eingebettet in den Fächerverbund MSG (Musik-Sport-Gestalten) entstand 2007 das erste Inszenierungsprojekt unter dem Titel „heute HELDEN“.
2008 folgte das Inszenierungsprojekt „Liebe, Triebe und ein Wald in der Nähe“ (eine szenisch-musikalische Performance nach Motiven der Komödie „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare).
In den folgenden Jahren besuchten zahlreiche Klassen der Albert Schweitzer Schule II regelmäßig Inszenierungen am Theater im Marienbad. Diese wurden von Theaterpädagogen*innen und Schauspielern*innen theaterpädagogisch vor- und nachbereitet.
2012/2013 entstand das Inszenierungsprojekt „Alice im Wunderland“ mit Schüler*innen der 5. und 6. Klassenstufe gemeinsam mit Theaterpädagog*innen, Schauspieler*innen, Tänzer*innen und Musiker*innen.
Seit dem Schuljahr 2013/2014 erhält je eine 5. Klasse ein wöchentliches Theatertraining, welches mit einer Projektwoche inklusive einer kleinen Aufführung endet.

Wir sind Finalisten in der Kategorie DAUERBRENNER des MIXED-UP-Wettbewerbs der BKJ!!!


Im Rahmen der Halbzeittagung des Kultur-Agentenprogramm 2017, wurde folgender kleiner Film vorgestellt, der bespielhaft Kooperationen zwischen Kultureinrichtungen und Schulen aufzeigt. Unsere Kolleg*innen von Kulturagenten Baden-Württemberg haben hierin ebenfalls einige Szenen unseres Kooperationsprojekts verwendet. Reinschauen lohnt sich!